Wickede (Ruhr) Gemeinde mit Profil  

Zusammen handeln für das Zukunftsnetz

Foto von verschiedenen Personen

Die Gemeinde Wickede (Ruhr) will schnelle Internetverbindungen für alle Bürgerinnen und Bürger erreichen. Dieses Ziel hat für Rat und Bürgermeister einen zentralen Stellenwert. 

Mit einem Kooperationsvertrag bietet sich jetzt die „große Chance, dass schnellste Netz in kurzer Zeit möglich zu machen", freut sich Bürgermeister Dr. Martin Michalzik. Vertragspartner ist die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Sie hat bereits in einer Reihe von Kommunen in NRW und Niedersachsen Glasfasernetze errichtet und baut diese derzeit weiter aus. Glasfaser ist die weltweit führende Netztechnologie für den schnellen Datenverkehr. 

Die zukunftsorientierte Infrastruktur versorgt jeden einzelnen Haushalt (engl. Fiber-to-the-home, kurz FTTH) mit einem Glasfaseranschluss und bietet so den Nutzern vielfältige Möglichkeiten.

Die Anbindung an eine zukunftsgerechte Breitbandinfrastruktur ist ein bedeutender Standortfaktor. „Schnelles Internet ist heute eine immer mehr unverzichtbare Dienstleistung wie Gas, Wasser und Strom. Umso bitterer ist, dass Deutschland zurück liegt, was die Eintrittsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger ins Datennetz betrifft.

„Das gilt aktuell auch für weite Teile von Wickede (Ruhr), beispielsweise und besonders für den Ortsteil Echthausen", stellen Bürgermeister Michalzik und Ingo Teimann, Regionalmanager der Deutschen Glasfaser fest - und sind überzeugt: „Die Verfügbarkeit schneller Datenleitungen entscheidet heute über die Attraktivität als Wirtschaftsstandort und die Bewertung der Wohn- und Lebensqualität."

In Echthausen und im Industriegebiet Westerhaar möchten Gemeinde und Deutsche Glasfaser daher den ersten Schritt umsetzen. Die offizielle Zeichnung der Vertragsgrundlagen heute ist der Auftakt dazu. Für die Deutschen Glasfaser zeichnete Herr Markus Munkenbeck als Mitglied der Geschäftsleitung den Vertrag, Bürgermeister Michalzik unterschrieb für die Kommune. Stefan Jandt, der für die Bürgerinformation des Unternehmens zuständig ist, teilte mit, dass die Kundenabfrage, die sog. Nachfragebündelung, am 11.03.2017 beginnt. Hierzu gibt es zeitnah weitere Informationen. 

Am 16. März 2017 um 19:00 Uhr findet der erste Glasfaser-Informationsabend in Echthausen (Gemeindehalle Echthausen, Talstraße 1) statt. Echthausen umfasst ein Gebiet von zirka 550 Haushalten. Wenn sich vier von je zehn Haushalten für zwei Jahre entscheiden, Anschlussnehmer der Deutschen Glasfaser zu werden, wird die Umsetzung beginnen.

Der Kooperationsvertrag dient der zügigen und abgestimmten Vorbereitung des Ausbauprojektes. Er regelt die Einzelheiten der erforderlichen Zustimmungsverfahren, insbesondere die Nutzung der kommunalen Wege sowie die technische Detailabwicklung der Baumaßnahmen. Der Vertrag sichert zudem die Einhaltung der Anforderungen an den Ausbau eines Netzes im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben durch das deutsche Telekommunikations-gesetz (TKG).

Die Vertragszeichnung ist Voraussetzung eines Engagements des privatwirtschaftlichen Investors Deutsche Glasfaser.

Alle Informationen über Deutsche Glasfaser und die buchbaren Produkte sind online unter www.deutsche-glasfaser.de verfügbar. Hier stehen in Zukunft den Bürgerinnen und Bürgern der Ruhrgemeinde die Einzelheiten über das konkrete Angebot, die Leistungen und den Stand der Nachfragebündelung der Deutschen Glasfaser bereit.